Dr. Meiying Fu

Minuten Lesedauer

Firma in China gründen

So können Sie erfolgreich eine Firma in China gründen

Sie planen, ein Unternehmen in China zu gründen?

Die Firmengründung in China ist ein komplexer Prozess, bei dem viele Aspekte und Hürden, wie kulturelle Unterschiede und andere Vorschriften, beachtet werden müssen, weshalb exzellente Beratung durch Experten unerlässlich für den Erfolg ist.

Wir von Wollring Law können Ihnen neben spezialisierter Beratung in allen relevanten Rechtsbereichen auch in China zugelassene Anwälte bieten, die Sie sicher zu chinesischen Regelungen beraten und ggf. auch vor Ort vertreten können.

Für Sie im Überblick

  • 1. Chancen nutzen: Eine Firmengründung in China bietet zahlreiche Chancen, um global zu wachsen und sich zu vernetzen, sodass Sie Ihr Unternehmen vergrößern können.
  • 2. Herausforderungen überwinden: Für den Gründungsprozess müssen einige Hürden gemeistert werden, wie sprachliche und kulturelle Unterschiede sowie die regulatorischen und rechtlichen Anforderungen an Unternehmen in China.
  • 3. Expertenrat von Wollring Law: Unsere Spezialisten bieten umfassende Beratung in allen relevanten Rechtsgebieten und können Sie erstklassig über chinesische Anforderungen und Geschäftsbeziehungen auch auf Chinesisch unterstützen dank in China zugelassener Anwälte.
  • 4. Die richtige Unternehmensform finden: Wählen Sie die passende Form für Ihre Unternehmensgründung in China, die ausgerichtet nach Ihren Zielen am vorteilhaftesten ist.
  • 5. Gründungsprozess: Diese Schritte kommen bei der Gründung eines Unternehmens in China auf Sie zu, darunter diverse Anmeldungen und Registrierungen sowie die Eröffnung der Geschäftskonten.

Nutzen Sie diese Chancen einer Unternehmensgründung in China


1. Wachstumschance

Der attraktive, chinesische Markt wird sich auch in den kommenden Jahrzehnten rasant entwickeln, weshalb viele Ausländer und auch deutsche Unternehmen in China Firmen gründen. Eine lokale Produktion in China oder Geschäfte mit chinesischen Unternehmen können Ihnen enorme Gewinne und Entwicklungschancen bieten.

2. Zugang zu großem Markt

Mit einer der größten Bevölkerungen der Welt besitzt China einen enormen Binnenmarkt, der für Sie einen potenziell großen Absatzmarkt für Produkte und Dienstleistungen bedeutet. Neben dem chinesischen Markt haben Sie durch die Lage Chinas in Asien einen leichteren Zugang zu anderen, schnell wachsenden Märkten in der Region.

3. Kosteneinsparung

Die Löhne der Arbeitnehmer und die Produktions- sowie Energiekosten sind in China geringer als beispielsweise Deutschland, sodass für Sie eine Firmengründung oder Produktionsverlagerung nach China kosteneffizienter ist.

4. Zugang zu innovativen Technologien und Know-how

Die jüngsten Fortschritte in den Bereichen Technologie und Innovation bieten Ihnen lukrative Chancen für gewinnbringende Partnerschaften, Investitionen und gemeinsame Entwicklungen. Zudem besitzt China starke industrielle Cluster, die Ihnen Zugang zu lokalen Zulieferern und Netzwerken ermöglichen.

5. Globale Lieferketten und geschäftliche Beziehungen

Da viele multinationale Unternehmen in China produzieren, ist China ein unverzichtbarer Teil der globalen Lieferkette, zu der Sie einfachen Zugang haben, wenn Sie eine Firmengründung in China planen. So können Sie einfach weltweit geschäftliche Beziehungen aufbauen, was Ihnen den Markteintritt und mögliche Expansionen erleichtert.

Diese Hürden gilt es bei Ihrer Firmengründung in China zu überwinden

X

1. Grundvoraussetzung für Geschäftspläne erfüllen

Bevor Sie irgendwelche Geschäfte in China tätigen können, muss die Grundvoraussetzung erfüllt sein. Diese besteht in der Gründung eines Unternehmens in China, einer rechtlichen Entität, damit ein rechtlicher Korpus in China existiert. Erst dann ist die Aufnahme Ihrer Geschäftsbeziehung möglich.

X

2. Regulatorische Komplexität

In China ist es oft zeitaufwendig und komplex, die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen für Ihre Geschäfte zu bekommen. Mangelndes Wissen und unzureichende Erfüllung der Vorschriften führen hier zu erheblichen Problemen, die Ihre Geschäftspläne schlimmstenfalls zum Scheitern bringen können.

X

3. Kulturelle Barrieren

Die kulturellen Unterschiede, anderen Gepflogenheiten, Umgangsformen und Arbeitsmethoden sowie die Geschäftskultur und -etikette können immer wieder zu Problemen, Streitigkeiten und ggf. auch zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen, die dauerhaft die Beziehungen schädigen. Die sprachliche Barriere ist eine Herausforderung, insbesondere bei juristischen und geschäftlichen Dokumenten.

X

4. Rechtliche Herausforderungen

Ohne Erfahrung und spezielle Kenntnisse des chinesischen Rechtssystems werden viele juristische Fehler gemacht und Sie sind ggf. nicht angemessen vor einem chinesischen Gericht vertreten. Da der Schutz von geistigem Eigentum in China einen anderen Stellenwert hat als in beispielsweise Deutschland, Europa oder den USA, kann sich die Durchsetzung Ihrer Rechte bei Patentverletzungen als schwierig erweisen, wenn Sie keinen fähigen Rechtsanwalt in China haben.

Mit Wollring Laws Experten Ihre Gründung in China erfolgreich umsetzen

Dank unseres erstklassigen Teams aus spezialisierten Rechtsanwälten aus relevanten Rechtsgebieten, wie Arbeits- und Gesellschaftsrecht sowie Steuer- und Unternehmensberatung, und in China zugelassenen Anwälten können wir Sie umfassend zu Ihrer Firmengründung in China und dem dortigen Markteintritt beraten.

Unsere chinesischen Anwälte können Sie zuverlässig beraten und ggf. auch vor Gericht vertreten, sodass bestmögliche Ergebnisse erzielt werden.

  • Marktzugangsanforderung Ihrer Branche in China erfüllen
  • Erfolgreiche Gründung einer (Tochter-)Gesellschaft (chinesische Limited) in China
  • Begleitung der Eintragung in dortige Register
  • Korrespondenz mit den lokalen Behörden
  • Wahrung gesellschaftsrechtlicher Anforderungen, usw.

Gemeinsam abwägen, welche Rechtsform für Ihr Unternehmen in China infrage kommt

1. Einzelfirma (个体工商户): Diese einfache Form der Geschäftstätigkeit wird oft von Einzel- bzw. Privatpersonen in China geführt, die ein kleines Geschäft oder Dienstleistungen anbieten.

Vorteile:


  • Einfache Gründung und Verwaltung
  • Geringe Startkosten
  • Vollständige Kontrolle durch den Unternehmer

Nachteile:


  • Unbeschränkte Haftung des Eigentümers
  • Etwaige Probleme bei einer Expansion oder Kapitalbeschaffung
  • Nur auf Staatsbürger Chinas beschränkt

2. Partnerschaftsunternehmen (合伙企业): Hierbei geht es um Partnerschaften, die zwischen natürlichen oder juristischen Personen oder beidem bestehen und die ähnlich den Partnerschaften in anderen Ländern sind.

Vorteile:


  • Flexible Geschäftsführung möglich
  • Gemeinsame Nutzung der Ressourcen und Fachkenntnisse
  • Einfacher Kapitalzugang

Nachteile:


  • Konfliktpotenzial zwischen Partnern
  • Unbeschränkte Haftung
  • Steuerliche Schwierigkeiten

3. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Limited Liability Company) (有限责任公司): Für mittlere und große Unternehmen ist dies die häufigste Unternehmensform in China, bei der die Haftung der Gesellschafter auf ihre Einlagen beschränkt ist.

Vorteile:


  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  • Höhere Glaubwürdigkeit auf dem Markt
  • Einfacher Kapitalzugang

Nachteile:


  • Höhere Kosten der Gründung und Verwaltung
  • Strenge regulatorische Anforderungen

4. Aktiengesellschaft (股份有限公司): Bei dieser Form ist es möglich, Aktien an die Öffentlichkeit abzugeben, erfordert aber ein höheres Mindestkapital als andere Rechtsformen.

Vorteile:


  • Möglichkeiten, durch Aktienverkauf Kapital zu erzielen
  • Beschränkte Haftung
  • Mögliche Börsennotierung

Nachteile:


  • Hohe Gründungs- und Betriebskosten
  • Strenge regulatorische Auflagen und Transparenzstandards
  • Potenzial für Aktionärsstreitigkeiten

5. Wholly Foreign-Owned Enterprise (WFOE, 外商独资企业): Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das vollständig im Besitz ausländischer Unternehmer oder Investoren ist und daher am häufigsten für Ausländer angewendet wird, die in China Geschäfte machen möchten.

Vorteile:


  • Ausländischer Unternehmer oder Investor hat volle Kontrolle
  • Möglichkeit zur Übertragung von Technologien und Know-how
  • Es muss nicht mit einem lokalen Partner zusammengearbeitet werden

Nachteile:


  • Gründungsprozess ist kompliziert
  • Komplexe Vorschriften in China und des Marktes
  • Hohe Startkosten

6. Joint Venture (JV, 合资经营企业): Ein Joint Venture beschreibt eine Partnerschaft zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen, dessen genaue Struktur und einzelnen Rechte in einem Joint-Venture-Vertrag festgehalten sind.

Vorteile:


  • Möglichkeit, lokales Know-how und Ressourcen zu nutzen
  • Risiko wird geteilt
  • Einige regulatorische Vorteile

Nachteile:


  • Konfliktpotenzial zwischen den Partnern
  • Vertragsverhandlungen sind sehr komplex
  • Etwaige Probleme das geistige Eigentum zu schützen

7. Representative Office (RO, 外国企业常驻代表机构): Bei dieser Rechtsform dürfen ausländische Unternehmen, sogenannte Repräsentanz, die sich in China niederlassen, keine direkten Geschäfte machen, da es hauptsächlich zu Marketing- und Verbindungszwecken dient.

Vorteile:


  • Gründung ist einfacher als bei einem Joint Venture oder WFOE
  • Geschäftsbeziehungen lassen sich leichter aufbauen
  • Möglichkeit des Erkundens des chinesischen Marktes

Nachteile:


  • Keine direkten Geschäfte dürfen geführt werden
  • Tätigkeiten werden beschränkt
  • Es kann kein Gewinn erzielt werden

8. Free Trade Zone Company (自由贸易区公司): Die Gründung eines Unternehmens in einer der Sonderwirtschaftszonen Chinas profitieren von bestimmten steuerlichen und regulatorischen Vorteilen.

Vorteile:


  • Anreize zu den Steuern werden gesetzt
  • Vereinfachtes Zollverfahren
  • Liberale Regelungen der Geschäfte

Nachteile:


  • Geografisch beschränkt
  • Eventuell höhere Betriebskosten in Premium-Gebieten

9. Andere:

  • Gemeinnützige Organisationen (非营利组织)
  • Kooperative (合作社)
  • Ausländische Investitionsgesellschaften (外商投资企业)

So sieht der Gründungsprozess Ihres Unternehmens in China aus

1

Beglaubigung und Legalisation des Handelsregisterauszugs in Deutschland

Handelsregisterauszug der deutschen Muttergesellschaft muss:

  • vor dem Amtsgericht oder Landgericht vorbeglaubigt werden
  • vom Bundesverwaltungsamt in Köln überbeglaubigt werden
  • von der chinesischen Botschaft oder dem Konsulat in Deutschland legalisiert werden
  • Bearbeitungszeit: ca. 1-2 Monate
  • Gültigkeitsdauer: 6 Monate

2

Vorregistrierung des Firmennamens

  • Beantragung des Firmennamens bei der örtlichen Marktaufsichtsbehörde
  • Vorregistrierung des Namens ist 2 Monate gültig

3

Entwurf der Satzung

Gesellschaftsvertrag einer neuen Firmengründung in China muss nicht von einem chinesischen Notar beglaubigt werden.

4

Beantragung der Geschäftslizenz

Beantragung einer Gewerbeerlaubnis (Business License), um die Unternehmensgründung in China abzuschließen, wonach anschließend die Geschäftsaktivitäten bereits aufgenommen werden können. Für spezielle Industrien ist eine gesonderte Betriebsgenehmigung und Produktionsregistrierung notwendig, darunter:

  • Tabakindustrie
  • Arzneimittelherstellung
  • Industrie mit gefährlichen Chemikalien

5

Anmeldung bei der Handelskommission (Commission of Commerce)

Ausländische Investoren oder Unternehmen mit ausländischen Investoren müssen seit dem 01. Januar 2020 die Daten ihrer Investitionen an das Unternehmensregistrierungssystem der zuständigen Handelskommission des Ortes der Firmenregistrierung übermitteln.

6

Stempelherstellung

  • Firmenstempel: Wird vom gesetzlichen Vertreter oder Geschäftsführer des Unternehmens verwaltet
  • Finanzstempel: Dieser wird von der Finanzabteilung verwaltet
  • Rechnungsstempel: Die Verwaltung übernimmt die Finanzabteilung
  • Stempel des gesetzlichen Vertreters: Auch dieser wird vom Geschäftsführer oder gesetzlichen Vertreter verwaltet
  • Vertragsstempel: Dieser wird von der Geschäftsabteilung verwahrt
  • Zollstempel: Dient als offizielle Bestätigung und Autorisierung des Unternehmens für Import-Export

7

Anmeldung bei der Zollbehörde

Unternehmen sollten auch die Anmeldung bei der Zollbehörde für ihre Import- und Export-Geschäfte sowie die Beantragung der elektrischen IC-Karte vornehmen.

8

Anmeldung bei der Devisenbehörde (SAFE)

Nachdem das Unternehmen die Geschäftslizenz erhält, muss bei der örtlichen Devisenbehörde eine Devisenregistrierung beantragt werden, woraufhin mit der ausgestellten „Geschäftsregistrierungsbescheinigung“ (Foreign Exchange Certificate) bei einer Bank ein Kapitalkonto eröffnet werden kann.

9

Bankkontoeröffnung, Einzahlung des Stammkapitals

Jedes Geschäftskonto, das bei einer lokalen chinesischen Bank oder Zweigstelle einer ausländischen Bank in China eröffnet werden kann, hat seinen eigenen Zweck, darunter:

  • Kapitalkonto: So werden RMB- oder Fremdwährungskonten bezeichnet, wie beispielsweise in USD oder Euro, und steht nur ausländischen Unternehmen zur Verfügung. Nach Eröffnung können ausländische Gesellschafter ihr eingetragenes Stammkapital überweisen.
  • Devisenkonto: Damit sind RMB- oder Fremdwährungskonten gemeint, die von einem Unternehmen eröffnet werden, um ein Gesellschafterdarlehen aufzunehmen, u. a. in USD oder Euro.
  • RMB-Basiskonto: Die Eröffnung des Basiskontos kann für ein Unternehmen nur einmal erfolgen und muss von der People‘s Bank of China genehmigt werden. Es ist das einzige Geschäftskonto, von dem Bargeld abgehoben werden kann und wird üblicherweise für alle Steuerzahlungen, Zahlungen an die Sozialversicherung und staatliche Behörden verwendet.
  • Allgemeinkonto: Das Allgemeinkonto oder Verrechnungskonto bezeichnet RMB- oder Fremdwährungskonten, in beispielsweise USD oder Euro, von denen mehrere eröffnet werden können, und soll bei einer anderen Bank als das Basiskonto angelegt werden.
  • Fremdwährungsverrechnungskonto: Unternehmen, die viele Geschäfte mit Import und Export betreiben, wird empfohlen, ein Fremdwährungsverrechnungskonto zu erstellen, um bei der Unsicherheit von Wechselkursschwankungen ein verringertes Risiko für Verluste zu haben, da die im Ausland erhaltene Währung in RMB umgetauscht werden können, wenn der Wechselkurs hoch ist.

Wichtig: Alle Geschäftskonten des Unternehmens sollten nach 15 Tagen ab der Eröffnung eines Kontos schriftlich beim örtlichen Finanzamt angemeldet werden.

10

Steueranmeldung

Um die Firmenregistrierung als allgemeiner Steuerzahler und die Steueranmeldung zu beantragen, sollte vorab beim örtlichen Finanzamt geklärt, ob der gesetzliche Vertreter oder die verantwortliche Person für das Finanzwesen des neu gegründeten Unternehmens zunächst mit ihrem echten Namen bürgen muss, da die Anforderungen je nach Region unterschiedlich sind.

  • Beantragung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Gewerbelizenz

  • System oder Software zur Finanz- und Buchhaltung muss dem Finanzamt bei Beantragung zur Registrierung vorgelegt werden

  • Finanzamt prüft Steuer- und Rechnungsarten je nach Branche und Größe des Unternehmens sowie nach Umfang der Geschäftstätigkeit

  • Tax UKey muss erworben werden

  • USt-Rechnungen in Papierform und in elektronischer Form beantragen

  • Das Tochterunternehmen oder Neuunternehmen muss jeden Monat, jedes Quartal und jedes Jahr unter Beachtung der Fristen Steuererklärungen (auch Nullerklärungen) abgeben

11

Eröffnung der Sozialversicherungs- und Wohnungsbaufondkonten

Es müssen einzelne Konten bei der Sozialversicherungsbehörde und der Behörde für Wohnungsbaufonds beantragt werden, damit die Informationen für die Mitarbeiter auch einzeln gespeichert werden. Anschließend kann das Unternehmen die Zahlungen leisten und die fünf Zweige der Sozialversicherung und des Wohnungsbaufonds für seine Arbeitnehmer zur Verfügung stellen.

Dank Wollring Laws Experten Ihr Unternehmen in China gewinnbringend gründen

Durch unsere einzigartige Kombination relevanter Rechtsbereiche, wie beispielsweise des Arbeits- und Gesellschaftsrechts, Beratung zu Steuern und Unternehmen, erkennen wir Synergien zwischen verschiedenen Unternehmensbereichen, sodass Ihr volles Potenzial ausgeschöpft werden kann.

Mit erstklassiger Beratung finden wir für Sie die ideale Rechtsform der Gründung Ihres Unternehmens und begleiten Sie durch den gesamten Prozess der Gründung Ihrer Firma in China, sodass Sie volles Wirtschaftswachstum erzielen.

Unsere in China zugelassenen Rechtsanwälte können Sie erstklassig zu dem chinesischen Gesetz und Recht beraten und ggf. auch vor Ort vorteilhaft vertreten, da sie sich bestens mit dem chinesischen Rechtssystem und Gesetz auskennen.

Jetzt loslegen und den chinesischen Markt erobern

Verpassen Sie nicht Ihre Chance, sich frühzeitig auf dem Markt in China zu etablieren und maßgeblich den Wettstreit zu dominieren, indem Sie Ihr Unternehmen mit den Spezialisten von Wollring Law erfolgreich gründen und maximale Ergebnisse erzielen.

  • Erfolgreich Ihre Firma in China gründen
  • Alle Vorschriften und Anforderungen erfüllen
  • Sichere Beratung des Rechts in China

Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Herr-Dr.-Fu

Über den Auto

Dr. Meiying Fu

Wirtschaftsjurist; Rechtsanwalt in der Volksrepublik China (VRC)

#wollringlaw